Kunstexpertin Anke Neuhaus hat eigentlich genug Probleme: eine heftig pubertierende Tochter, einen Exmann, der ihr Knüppel zwischen die Beine schmeißt, und einen wehleidigen, ausbeuterischen Boss. Für den soll die überzeugte Großstadtbewohnerin mitten ins Nirgendwo ziehen, um sein Museum  vor dem Ruin zu retten.
Um Anke zu helfen, bietet der bekannte Maler Niels Sörensen ihr Bilder zum Verkauf an, deren Herkunft er selbst nicht genau zu kennen scheint.
Als Anke die Porträts von weinenden Kindern tatsächlich ausstellt, beginnt der schlimmste Albtraum ihres Lebens.

Offenbar hat jemand etwas gegen die Gemälde, und dieser Jemand schreckt selbst vor dem Äußersten nicht zurück: Mord.

 (Taschenbuch, 352 Seiten)


 

 

"Seit langer Zeit mal wieder ein Thriller, den ich nicht aus der Hand legen konnte. Und das bei einem Debüt-Roman. Ganz große Klasse und ein Kompliment an den Autor."   (Die Buchflüsterin)

 
"Arne M. Boehler nimmt uns [...] an die Hand, wir sind Voyeur, Ermittler, Beobachter. Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite."    (Bines Blog)

 

 

Kaufen:

   

Kindle  &  Tolino 

(Preisaktion ab 24.09.:  1,99 ) 

 

 

Taschenbuch ( 12,99)